Startseite

Über mich

Kontakt

Download
 
kognitives
Stressmanagement
instrumentelles
Stressmanagement
palliativ-regeneratives Stressmanagement
   
Palliativ-regeneratives Stressmanagement
 
Das palliativ-regenerative Stressmanagement hat sowohl die Regulierung der physiologischen, als auch der psychischen Stressreaktion zur Folge. Hier können Maßnahmen stattfinden, die eine kurzfristige Erleichterung und Entspannung in der Stresssituation erreichen (Palliation), sowie langfristigere Methoden, die zu einer regelmäßigen Entspannung und Erholung dienen (Regeneration).
 
Hierzu zählen: Aktive Meditationen aus dem Yoga (Body-Flow-Meditation)
  Atemübungen
  Meditation mit Klangschalen
  Phantasiereisen
  Qi Gong nach den 5 Elementen
 
Yoga
Yoga bedeutet Einheit, Befreiung, Vereinigung (von Körper, Geist und Seele).
 
Yoga ist eine Übungsdisziplin, die jahrtausende alte Wurzeln hat und sich über diesen langen Zeitraum bewährt und qualitativ stets weiterentwickelt hat.
Das Basic Yoga basiert auf einer Reihe von genau aufeinander abgestimmten Körperhaltungen, welche fließend ineinander übergehen.

Die einzelnen Haltungen sind harmonisch aufeinander abgestimmt und setzen sich aus speziellen Kräftigungs-, Strafungs- und Dehnungsübungen für den Körper zusammen.

Neben der körperlichen Bewegung, wird im Yoga mit gezielten Atemübungen auch bewusst auf die Atmung geachtet und durch Meditationen eine innere Ruhe herbeigeführt, um zu den eigenen Kraftquellen zu finden.

Das regelmäßige Ausüben von Yoga kann uns innere Ruhe und Ausgeglichenheit zurückgeben. Die Ausrichtung nach innen zu sich selbst ermöglicht eine Rückkehr zu den eigenen Quellen der Kraft und in die Gegenwart des augenblicklichen Moments. Mit fortschreitender Übungspraxis bekommt man dann einen immer rascheren und direkteren Zugang zu dieser inneren Ruhe und stillen Kraft.
 
 
Atemübungen
Atmung und körperliche bzw. psychische Befindlichkeit hängen eng zusammen. Es ist unmöglich, einerseits ruhig und entspannt zu atmen und andererseits aufgeregt zu sein. Über die Art der Atmung wird der Körper entspannter oder angespannter. Hierzu gibt es unzählige verschiedene Atemübungen, die ihren Schwerpunkt auf das Ausatmen lenken, wodurch mehr Luft aus den Lungen fließt und dadurch beim Einatmen vermehrt Sauerstoff in die Lunge aufgenommen werden kann. Dies beruhigt den Körper und entspannt die Psyche.
 
Meditation mit Klangschalen
Der Klang der Klangschalen spricht das ursprüngliche Vertrauen der Menschen an und erzeugt dadurch eine Bereitschaft zum loslassen. Kombiniert mit einer Phantasiereise oder einer geführten Meditation kommt der Körper zur Ruhe und kann sich entspannen.
 
Phantasiereisen
In der Phantasie ist alles möglich. Sie erlaubt uns, zu jeder Zeit an jedem Ort und in jeder Verfassung zu sein. Unsere Phantasie ist mächtig. Sie kann entspannend und stärkend sein, wenn wir uns gedanklich an einen Ort versetzen, der für uns ein Symbol von Ruhe und Kraft ist. Mit ihrer Hilfe können wir auf Entdeckungsreise gehen, wenn wir ein Problem lösen wollen. Unsere Vorstellungskraft kann uns helfen, andere Menschen besser zu verstehen. Heilungsprozesse können von unserer Phantasie entscheidend unterstützt werden. Mit Phantasiereisen können negative Gewohnheiten überwunden und positive Verhaltensweisen aufgebaut werden. Die Phantasie erlaubt uns, Handlungsalternativen zu erproben, bevor wir sie in der Realität erproben.

Es gibt eine Vielzahl von Geschichten, Anleitungen und Ideen, die alle zusammen den Namen Phantasiereisen tragen. Was ihnen gemeinsam ist, ist die Absicht, die eigene Phantasie zu wecken, um Erfahrungen zu ermöglichen, die über die momentane Realität hinausgehen und die sich dadurch auch verändern lässt.
 
Qi Gong
Qi Gong ist eine aus China stammende Methode, die auf viertausend Jahre altem Wissen beruht.
Unter Qi Gong versteht man körperliche Übungen, die den Fluss des Qi (Lebensenergie) im Körper ermöglichen und steigern.
Im Unterschied zu Tanzen oder sportlichen Übungen ist das Bewusstsein während der Übungen auf diesen Energiefluss gerichtet, der je nach Übung in die verschiedenen Körperbereiche gelenkt wird.
Daher ist es wichtig, die Wirkungsweise und die Vorstellung, die man bei der jeweiligen Übung hat, zu erlernen.
Erst dann, wenn Bewegung, Atmung und die Konzentration des Qi Flusses in Einklang gebracht werden, können die Übungen die volle, gewünschte
Wirkung entfalten.
 
 

nach oben

 
 

© CaLa Energetik  |  AGB  |  Links  |  Sitemap  |  Impressum